Kontakt

Die richtige Kaffee­mühle

Werden Sie Ihr eigener Mahl­meister mit der richtigen Kaffeemühle von Kuhlmann Hausgeräte aus Rinteln-Engern!

Die Frage, welche Kaffee­mühle die richtige ist, ist nicht nur eine Sache des persön­lichen Geschmacks­empfindens wie die Frage nach der besten Kaffee­bohne. Seit Omas Kaf­fee­mühle hat sich viel getan, die ver­schie­denen Zu­berei­tungs­methoden erfordern unter­schied­liche Mahl­grade und nicht jedes Modell eig­net sich gleicher­maßen für das Feine wie für das Grobe. Nur frisch muss die Mah­lung immer sein, denn sonst ver­lieren die Bohnen zu viel Aroma.

Kaffeewelt: Kaffeemühlen

Extrafein für Espresso

Das volle Verwöhn-Aroma gibt es nur mit frisch gemah­lenen Bohnen. Ohne Kaffee­mühle nützt also auch der schönste Sieb­träger nichts. Damit sich die Kaffee-Aromen op­timal ent­falten können, ist je nach gewünschter Zuberei­tungs­weise ein anderer Mahl­grad nötig: bei­spiels­weise grob für French Press, mittel­fein für Filter­kaffee oder Extra­fein für Es­pres­so. Die besten Müh­len liefern für jeden Kaffee­wunsch den passenden Mahl­grad, von grober für den Fil­ter­kaffee bis zu extra­feinem Mahl­gut für den Espresso. Eine homo­gene Kon­sis­tenz des Mahl­gutes ohne grobe Kaffee­partikel spricht für die Qualität eines Mahl­wer­kes.

Welche Kaffee­mühle soll es sein?

Das Herz der Kaffee­mühle ist ihr Mahl­werk, von ihm hängt die Qua­lität des Kaffee­mehls ab. Damit mög­lichst viele Aro­ma­stoffe vom Wasser extra­hiert werden, sollte der Kaffee gleich­mäßig gemah­len sein und ein lang­sam laufen­der Mo­tor zu große Hitze­ein­wir­kung auf das Mahl­gut ver­hind­ern. Unter diesem As­pekt sind Kaffee­müh­len mit Scheiben- oder Ke­gel­mahl­werken ein­deutig der Vor­zug zu geben vor Schlag­mahl­werken, die den Kaffee mit einem rotie­ren­den Schlag­messer zer­klei­nern und bei größerer Hitze­ent­wicklung Aroma­stoffe zer­stören. Achtung: Bei elektrischen Kaffee­mühlen mit kleinem Mahl­werk und schwachem Motor sind höhere Dreh­zahlen not­wendig, um espresso­feines Mahl­gut zu erzie­len. Höhere Dreh­zahlen haben eine größere Hitze­ent­wicklung zur Folge, was sich ne­gativ auf des Aroma aus­wirkt. Aber auch das Material des Mahl­werkes spielt eine Rolle.

Wir zeigen Ihnen gerne verschie­dene Kaffee­mühlen!

Wir empfehlen folgende Kaffee­mühlen

CLOER
CLOER 7419 Kaffee- und Gewürzmühle
Kaffee- und Gewürzmühle 7419

Auf das Mahlwerk kommt es an

Kegelmahlwerke

Kaffeemühlen mit Kegelmahlwerk

Kegelmahlwerke

Scheiben­mahl­werke

Kaffeemühlen mit Scheibenmahlwerk

Keramikmahlwerke

Schlagmahlwerke

Kaffeemühlen mit Schlagmahlwerk

Schlagmahlwerke

Schon gewusst?

Welcher Mahl­grad der richtige ist, hängt von der Zu­berei­tungs­met­hode für Ihren Kaffee ab, ge­nauer gesagt: von der Zeit­dauer, die das Kaffee­mehl mit dem Brüh­was­ser in Berüh­rung kommt. Als Faust­regel gilt: Je kürzer die Kontakt­zeit mit dem Wasser, desto fei­ner kann der Mahl­grad sein. Schmeckt der Kaffee stark und bitter, ist vermut­lich der Mahl­grad zu fein. Ist er hin­gegen sauer oder wässrig, könnte der Mahl­grad zu grob sein.